Schlagwort-Archive: Bürgermeister

Mein Bier, dein Bier

Website der Marktgemeinde Haag/H: Bürgermeister Konrad Binder ist ein Fehler passiert. Entdeckt haben ihn nicht seine Mitarbeitenden – sondern ich.

Achtung: Todernst!

Hier stand ursprünglich eine Satire. Am 15.11.2019 bekam ich dann von Konrad Binder das Feedback, dass er meine Satiren als menschenverachtend und entwürdigend empfindet. Ich prüfte daraufhin die Satiren, die ich seit unserem letzten Gespräch vor dieser Kritik geschrieben hatte. Zu diesen gehörte auch der Text, der vorher hier stand und in dem es um um Umgang mit Fehlern bzw. Gruppendynamiken im Team der Marktgemeinde Haag am Hausruck und die daraus entstehende Gefahr von Betriebsblindheit ging. Ich las ihn und stellte fest: Das worum es mir hier geht, ist für mich wichtig – und todernst. Und so entschloss ich mich, den Text völlig umzuschreiben, d.h: dieselben Themen auf völlig andere Art aufzuarbeiten und dabei einen kleinen Einblick in meine Seele zu geben bzw. in das, was hinter meinen Satiren steht.

Der neue Text liest sich so: Wer diese Website ab und zu liest, dem ist sicher schon aufgefallen, dass da so Dinge stehen wie “meine Weg” oder “die Parkplatz”. Also Fehler, die den Eindruck vermitteln, dass ich grad den Grundkurs Deutsch hinter mir hab – und bei der Prüfung durchgefallen bin. Das ist ja nun eindeutig nicht der Fall. Mein Deutsch ist überdurchschnittlich gut. Was will ich damit sagen: Fehler sind kein Zeichen dafür wie gut oder schlecht jemand sein Fach beherrscht. Und: Die eigenen Fehler übersieht man häufig. Die der anderen hingegen findet man superschnell. Darum ist das Beste was einem passieren kann, einen Mensch in seinem Leben zu haben, der Fehler, die man macht erstens findet und zweitens einen noch dazu auf sie aufmerksam macht. Der Oberluxus ist, wenn dieser Mensch auch noch gruppendynamische Prozesse erkennt, die Betriebs- bzw. Fehlerblindheit fördern. Ich bin – aus meiner Sicht – ein solcher Mensch und für alle, denen ich meine kritische Beobachtungsgabe schenke Goldes wert. Und es ist sicher auch so: Mir passieren bei der Formulierung meiner wertvollen Beobachtungen (in satirischer oder andere Form) Fehler – und weil es eben meine eigenen sind, erkenne ich sie nicht. Und wenn ich mir überlege, was das für mich heißt, dann komm ich zum Schluss: Aneinander Fehler zu sehen ist ein so wertvoller Prozess, dass mir nichts besseres passieren kann, als auf Menschen zu treffen, die fähig und willens sind, mit mir in einen wertschätzenden Prozess einzutreten in dem wir gegenseitig aneinander Fehler finden.

Quelle: Website der Marktgemeinde Haag am Hausruck (abgerufen am 26.09.2019)

(Richtiges) Licht fürs Dunkel

Grosses Mausohr Myotis myotisGrosses Mausohr (Foto: Manuel Werner, Deutschland)

Die Benutzung von künstlichem Licht nimmt weltweit um 6% pro Jahr zu. Das sind schlechte Neuigkeiten für Tiere wie lichtempfindliche Fledermausarten. Oder Nachtfalter. Die wiederum wichtige Bestäuber*innen sind. Also auch schlecht für Pflanzen, die auf Bestäubung angewiesen sind.

Darum ist es so wichtig, das richtige Licht ins Dunkel zu bringen. Genau das macht die Gemeinde Haag am Hausruck –  in der mein Parkplatz liegt. Und zwar v.a. deswegen, weil deren Bürgermeister – meinem Pächter Konrad Binder  –  die Umwelt sehr am Herzen liegt  – und er darum die Umstellung auf LED-Lampen vorantreibt. Genau wegen dieser Umweltsensiblität hab ich ihn ja damals auch zum Pächter meines Parkplatzes erkoren :) (Richtiges) Licht fürs Dunkel weiterlesen