Großer Tag für kleine Tiere

Wildblumensamenmischung für das Wildbienenparadies Luisenhöhe - gesät am Weltbienentag.

Heute, am 20. Mai, ist UNO-Weltbienentag. Zur Feier dieses großen Tages für diese kleinen Tiere habe ich den ersten Teil meiner Wildblumenmischung für das Wildblumenparadies Luisenhöhe ausgesät. In den vergangenen Tagen und Wochen hab ich auch schon ein paar fertige Pflanzen gesetzt, damit die putzigen Tierchen auch in der Zeit des (hoffentlich guten) Anwachsens der Wiese schon was zum Naschen haben.

Grad erst ist, pünktlich zum Weltbienentag, die neue Rote Liste der Hummelarten herausgekommen. Sie zeigt auf: Es herrscht Handlungsbedarf. Also handle ich – vor und nach dem Weltbienentag – und fördere die Lebensräume für möglichst viele Wildbienen. Damit fördere ich auch andere Tiere und Pflanzen – die für uns alle so wertvolle Biodiversität.

Mein Wildbienenparadies gefällt auch Nicht-Bienen – wie z.B. Marienkäfern.

Am Freitag Abend wurde der Ex-Parkplatz Luisenhöhe mit meinem Vintage-Traktor geeggt, um die nötige Bodenlockerung für das Ansäen der Wildblumenpflanzen herzustellen.

Die Natur freute sich über die Vorbereitung der Schaffung einer bunten Blumenwiese auf dem Ex-Parkplatz und schickte einen farbigen Regenbogen.

Gestern wurde dann der Boden mit einem Rechen noch weiter vorbereitet und die ersten Samen gesät – Geschenke von Menschen, die das Anlegen meiner Blumenwiese unterstützen und Samen aus dem Nachlass meines verstorbenen Bruders.

Gestern hab ich Blumen-Samen gesät, die ich geschenkt bekommen habe.

Heute waren dann die Voitsauer Blumensamen dran. Die Wildblumensamenfirma hat eine Mischung für den Ex-Parkplatz Luisenhöhe zusammengestellt.

Die Firma Voitsauer Blumensamen Firma sammelt Samen von über 1000 verschiedenen wildwachsenden Pflanzen. Eine Auswahl davon durfte in die Mischung für das Wildbienenparadies Luisenhöhe.

Vor dem Ansäen der wertvollen Samenmischung hab ich die Fläche zum Schutz des Samenwachstums abgezäunt – mit einer Schnur, die ich aus pestizidfreiem Leinen gehäkelt habe. Das Leinen hat in Frankreich geblüht und die dortigen Wildbienen erfreut. Schon allein meine Abzäunung hat also Bienen gefördert :)

Bis zur Scheibtruhe wurde heute angesät – und das Ganze zum Schutz mit einem dezenten Häkelzaun abgezäunt.

Wenn jetzt auch noch das Wetter mitspielt und die Blumenwiese gut anwächst können sich schon bald ganz viele Wildbienen daran laben.

***

Zum Weiterlesen – weiter Bienen fördern :)

Voitsauer Blumensamen. Firma die Samen von über 1000 verschiedenen wildwachsenden Pflanzen verkauft und daraus bei Angabe der nötigen Daten (wo, wie hoch gelegen etc.) Mischungen für unterschiedliche Standorte zusammenstellt, abgerufen am 20.05.2024

Rote Liste der Hummeln Österreichs. Umweltbundesamt. Wien 2024, abgerufen am 20.05.2024

Veröffentlichung:

Änderungen:

    Letzte Änderung: