Schlagwort-Archive: Van der Bellen

Mein Daheim

Ich habe eine klare Vision von dem Umgang den ich in/mit meinem Leben brauch und fördern möchte:  wertschätzend, würdig und respektvoll.

Konkret setze ich das so um: Ich wähle mein persönliches Umfeld nach diesen Kriterien aus, schenke viel und gerne – und sage gleichzeitig ganz klar Stopp und Nein wenn etwas meine Grenzen überschreitet. Und genau das mache ich jetzt auch.

Ich sage Nein und Stopp,

wo jemand der sich für das höchste Amt im Staat Österreich bewirbt sagt man könne ja auf die Briefwahl verzichten. Wie im Übrigen auch der Chef der oberösterreichischen FPÖ. Solche Politiker sind für mich eines Amtes in einer Demokratie nicht würdig.

Wählen ist ein Grundrecht jeder Demokratie und es mit möglichst geringen Schwellen sicherzustellen für mich die Aufgabe aller Politiker*innen, die die Demokratie erhalten und fördern wollen. Mein Daheim weiterlesen

Die Ausländer kommen!

ACHTUNG SATIRE

Man(n) hat es nicht leicht in Österreich:

Hat doch tatsächlich eine Mehrheit einen grünen Bundespräsidenten gewählt.
Eine Mehrheit der Frauen.
Die Mehrheit der Männer hat ja anders gewählt.
Da sieht man wieder, wo es hinführt, wenn man alle mitreden lässt.

Und dann noch das:
Ein Deutscher ruft dazu auf, in den grünen Flecken Österreichs Urlaub zu machen.
Genauer gesagt: Dort wo eine Mehrheit für Van der Bellen gestimmt hat.
Auf gut deutsch: In meinem Geburtsort Haag am Hausruck!

 

grüne Flecken_Haag am Hausruck

Das ist der Aufruf: Wirtschaftspolitscher Sprecher der Grünen im deutschen Parlament ruft zum Urlaub in den grünen Flecken Österreichs auf (bitte klicken)

Man stelle sich das vor:
Dort wo mein Erlebnis-Parkplatz ist.
Da gibt es jetzt womöglich eine Invasion ausländischer Grüner – mit ausländischen Fahrrädern!
Die fahren dann womöglich auch noch alle gleichzeitig mit der ausländischen Hügel-Bahn!
Und wie sollen dann bitte die einheimischen Blauen, Gelben, Rosanen, Roten, Schwarzen und Farbverwischten zur Waldschenke kommen??? Die Ausländer kommen! weiterlesen

Auf mein wunderbares Land aufpassen

ACHTUNG SATIRE

Norbert Hofer hat am Montag auf Facebook geschrieben, dass er traurig ist, weil er gerne “auf unser wunderbares Land” aufgepasst hätte.

Kein Problem: Ich habe auch wunderbares Land zu bieten:

Mein Parkplatz ist wirklich wunderbar.
Auf ihn aufzupassen wäre wirklich eine anständige Aufgabe.
Wenn man eh auf unsere Frauen aufpassen muss.
Dann muss man erst recht auf die Parkplätze unserer Frauen aufpassen.

V.a. wenn dort ein total patriotischer, dort als neue Sorte entstandener Apfelbaum wächst: der Haager Purpursämling.

Obwohl wenn ich es mir so überlege: Eigentlich ist es auch wunderbar wie es jetzt ist:

Ich hab einen wunderbaren Parkplatz.
Ich bin wunderbar unanständig.
Ich kann auch wunderbar auf mich selber aufpassen.
Und auf meinen Parkplatz erst recht.

Auf den Parkplatz aufpassen

Also doch kein Jobangebot von meiner Seite. Auf mein wunderbares Land aufpassen weiterlesen