Schlagwort-Archive: Hügelbahn

Her mit dem Bier!

Achtung Satire!

War ich doch glatt letzten Sonntag Ende Vormittag auf dem Parkplatz an der Luisenhöhe Sträucher schneiden. Natürlich nur zur kulturell-touristischen Erholung. Der Parkplatz hat schliesslich einen ganz eng definierten Nutzungszweck, der vom Bürgermeister abgesegnet wurde und auch auf diversen, Holzschildern verkündet wird und an den mich selbstverständlich strikt halte: “Nutzung ausschliesslich als Parkplatz zu Erholungszwecken, für Kultur und Tourismus gestattet.” Ok ich geb zu: Parkiert hab ich dort nicht. Aber immerhin stand ich die meiste Zeit blöd rum. Das ist wenigstens schon mal ein Anfang.

Ungefähr genauso strikt wie ich mich an den Nutzungsvorschriften hielt sich der “Rieder Bier”-LKW der plötzlich am Parkplatz auftauchte ans Sonntagsfahrverbot (Sonntag 0-22h). Ihm folgte ein Her mit dem Bier! weiterlesen

Bitte nicht stören!

ACHTUNG SATIRE!

Ich treib mich ja des öfteren auf meinem Parkplatz neben der neuen Hügelbahn auf die Luisenhöhe rum. Dabei fiel mir auf, dass ziemlich viel Leute samt Kind & Kegel selber den Hügel raufstapfen – und eher wenige sich in die Bahn-Gondeln schmeissen.

Das ist natürlich seltsam. Das bauen sie extra um 2,87 Mio. Euro eine “Erlebnis”-Bahn – und dann wollen die Leute diese Bahn nicht erleben. Wie soll das wer verstehen? Ich jedenfalls kam überhaupt nicht mehr mit.

Bis ich dann gestern das Protokoll der Haager Gemeinderatssitzung vom 20. April 2017 las. Dort wird alles ganz super erklärt. Die Gemeinderät*innen hatten ja Anfang 2017 beschlossen, dass sie die Bahn wieder mal sponsern – diesmal mit 300.000 Euro. Das muss man natürlich verstehen. Schliesslich war das Projekt vorher erst mit mickrigen 1,2 Mio. Euro Steuergeldern gesponsert worden, und bei einer so Mini-Summe ist ja fast schon logisch, dass 1,5 Jahre nach Eröffnung der Konkurs Bitte nicht stören! weiterlesen

Die Ausländer kommen!

ACHTUNG SATIRE

Man(n) hat es nicht leicht in Österreich:

Hat doch tatsächlich eine Mehrheit einen grünen Bundespräsidenten gewählt.
Eine Mehrheit der Frauen.
Die Mehrheit der Männer hat ja anders gewählt.
Da sieht man wieder, wo es hinführt, wenn man alle mitreden lässt.

Und dann noch das:
Ein Deutscher ruft dazu auf, in den grünen Flecken Österreichs Urlaub zu machen.
Genauer gesagt: Dort wo eine Mehrheit für Van der Bellen gestimmt hat.
Auf gut deutsch: In meinem Geburtsort Haag am Hausruck!

 

grüne Flecken_Haag am Hausruck

Das ist der Aufruf: Wirtschaftspolitscher Sprecher der Grünen im deutschen Parlament ruft zum Urlaub in den grünen Flecken Österreichs auf (bitte klicken)

Man stelle sich das vor:
Dort wo mein Erlebnis-Parkplatz ist.
Da gibt es jetzt womöglich eine Invasion ausländischer Grüner – mit ausländischen Fahrrädern!
Die fahren dann womöglich auch noch alle gleichzeitig mit der ausländischen Hügel-Bahn!
Und wie sollen dann bitte die einheimischen Blauen, Gelben, Rosanen, Roten, Schwarzen und Farbverwischten zur Waldschenke kommen??? Die Ausländer kommen! weiterlesen